itende
Symphonie aus 34 Kräutern

Eine mehr als 50-jährige Geschichte

ALPESTRE, das reine Kräuterdestillat, hat eine antike Geschichte.

Gegründet wurde es im Jahr 1857 vom Maristen-Mönch, Bruder Emanuel, um seine kranken Ordensbrüder zu heilen, auch heute wird es noch nach einem geheimen Rezept hergestellt.

ALPESTRE wird aus 34 Kräutern produziert, ohne Zusatz von Zucker oder anderen Zusatzstoffen.

Produkte

btg_4anni

Riserva 4 Jahre

Spirituose aus Kräutern und Heilpflanzen

70cl Flasche

44% vol

Herkunft: Italien-Carmagnola (Turin)

Der angenehme Kräutergeschmack macht sie zu einer kostbaren und absolut natürlichen Spirituose, die sich am besten in einem Glas genießen lässt, das ihre olfaktiven und aromatischen Eigenschaften hervorhebt. In kleinen Mengen verleiht es außerdem alle heilbringenden Wirkkräfte der frischen, in ihrer Reinheit destillierten Kräuter. Alpestre ist ein hervorragender Digestif, der sich pur nach einer reichhaltigen Mahlzeit, gelegentlich heiß sowie großartig im Kaffee genießen lässt. Wir empfehlen, die Spirituose außerdem – aufgrund ihrer entspannenden Eigenschaften – mit heißem Wasser und Honig verlängert, wie einen Tee, abends vor dem Schlafengehen auszuprobieren.

 

Reines Destillat bestehend aus 34 aromatischen, verdauungsfördernden, kräftigenden, erfrischenden und antiseptischen Heilkräutern – darunter Thymian, Wermut, Lavendel, Engelwurz, Fenchel, Rainfarn, Salbei, Minze, Melisse, Zitronenstrauch und Kamille.

Sachkundige Herbalisten kultivieren die Kräuter auf den Feldern nahe der Brennerei bis hin zum richtigen Reifepunkt. Schon seit 1857 wird das Destillat nach einem geheimen Verfahren zubereitet, bei dem aus den Pflanzen alle arzneilich wirksamen Bestandteile vollständig gewonnen werden und unverändert bestehen bleiben.

Alpestre wird dann über einen langen Zeitraum in Eichenfässern aus Slawonien in den großräumigen Kellern in Carmagnola gelagert und schließlich pur, wie es aus den Fässern kommt, d.h. ohne Zusatz von Zucker, Farbstoffen oder anderen Zusatzstoffen, in Flaschen abgefüllt.

 

Der angenehme Geschmack frischer Kräuter macht es zu einem kostbaren und absolut natürlichen Destillat, das sich am besten in einem Glas, das seine olfaktiven und aromatischen Eigenschaften hervorhebt, genießen lässt. In kleinen Mengen verleiht es außerdem alle heilbringenden Wirkkräfte der frischen, in ihrer Reinheit destillierten Kräuter.

Alpestre ist ein hervorragender Digestif, der pur nach einer reichhaltigen Mahlzeit, gelegentlich heiß und großartig im Kaffee genossen werden kann. Aufgrund seiner entspannenden Eigenschaften empfehlen wir, Alpestre außerdem mit heißem Wasser und Honig verlängert, wie einen Tee, abends vor dem Schlafengehen auszuprobieren.

 

alpestre_10anni

Riserva Speciale 1983

Destillat aus Kräutern und Heilpflanzen – 30 Jahre Reifezeit

70 cl Flasche in edler Holzkiste

49,5% vol

Herkunft: Italien-Carmagnola (Turin)

Riserva Speciale 1983 ist ein Alpestre, der speziell nach seiner Beschaffenheit und außergewöhnlichen Lagerung in unseren Kellern in Carmagnola selektiert wird.

Jeder Jahrgang bietet distinktive Merkmale, sei es olfaktiver oder geschmacklicher Art. Während der langjährigen Lagerung entwickelt Alpestre die Wirksamkeit eines meditativen Zaubertranks.

Bei der Degustation weist er vielschichtige und berauschende Aromen von Kräutern und Eichenholz auf, die Fantasien von antiken, geheimnisvollen Kräuterextrakten mit magischen Eigenschaften hervorrufen.

Reines Destillat bestehend aus 34 aromatischen, verdauungsfördernden, kräftigenden, erfrischenden und antiseptischen Heilkräutern – darunter Thymian, Wermut, Lavendel, Engelwurz, Fenchel, Rainfarn, Salbei, Minze, Melisse, Zitronenstrauch und Kamille.

Sachkundige Herbalisten kultivieren die Kräuter auf den Feldern nahe der Brennerei bis hin zum richtigen Reifepunkt. Schon seit 1857 wird das Destillat nach einem geheimen Verfahren zubereitet, bei dem aus den Pflanzen alle arzneilich wirksamen Bestandteile vollständig gewonnen werden und unverändert bestehen bleiben.

Riserva Speciale 1983 wird in unseren Kellern in Carmagnola zehn Jahre lang in Eichenfässern aus Slawonien gelagert und  schließlich so, wie er aus den Fässern kommt, ohne Zusatz von Zucker, Farbstoffen oder anderen Zusatzstoffen in Flaschen abgefüllt. Jeder Jahrgang bietet distinktive Merkmale, sei es olfaktiver oder geschmacklicher Art. Während der langjährigen Lagerung entwickelt Alpestre die Wirksamkeit eines meditativen Zaubertranks.

 

Bei der Verkostung weist er vielschichtige und berauschende Aromen von Kräutern und Eichenholz auf, die Fantasien von antiken und geheimnisvollen Kräuterextrakten mit magischen Eigenschaften hervorrufen. Es handelt sich um ein wertvolles, absolut natürliches Destillat, das sich auf besondere Weise in einem Glas genießen lässt, das seine olfaktiven und aromatischen Eigenschaften hervorhebt. In kleinen Mengen verleiht es außerdem alle heilbringenden Wirkkräfte der frischen, in ihrer Reinheit destillierten Kräuter.

Alpestre ist ein hervorragender Digestif, der pur nach einer reichhaltigen Mahlzeit, gelegentlich heiß und großartig im Kaffee genossen werden kann. Aufgrund seiner entspannenden Eigenschaften empfehlen wir, Alpestre außerdem mit heißem Wasser und Honig verlängert, wie einen Tee, abends vor dem Schlafengehen auszuprobieren.

Wir empfehlen, den seltenen Riserva 30 Anni in einem kleinen Kelchglas, das zur Verkostung von Grappa dient, zu servieren.

150 Jahre Geschichte

Entdecken Sie die Geschichte der Marke Alpestre

Schermata 2013-11-21 alle 19.58.01

Die Anfänge, 1857

ALPESTRE hat eine lange Geschichte.

Die Geschichte beginnt in Frankreich, in der Gemeinde Hermitage am Fluss Gier.

Es war 1857, als der Maristen-Mönch, Bruder Emanuel, ein sachkundiger Kenner der therapeutischen Wirkkraft von Kräutern, das wertvolle Rezept erstellte, das in einer raffinierten Formel die heilsamen Eigenschaften der 34 aromatischen Kräuter vereinte und das Geheimnis einer großartigen SPIRITUOSE in sich barg.

Schermata 2013-11-21 alle 20.00.34

L’Arquebuse de Hermitage

ALPESTRE nannte sich einst “Arquebuse de Hermitage”. Sein Erfolg war schon in den ersten Jahren beträchtlich. Tatsächlich wurde das wertvolle Produkt dank seiner heilsamen Wirkstoffe von der französischen Regierung angefordert, um es an die Soldaten, die in den Kolonien stationiert waren, zu senden, damit es als erstes Heilmittel verwendet wurde.

In der Tat stammt der Name “Arquebuse” von dem Gebrauch, der von dem Destillat gemacht wurde: Es wurde eingesetzt, um die Wunden der Soldaten zu heilen, die von den Arkebusen der Gegner verursacht wurden.

Hermitage war der damalige Herstellungsort.

Schermata 2013-11-21 alle 20.00.56

Carmagnola, 1904

Infolge der Verabschiedung kirchenfeindlicher Gesetze in Frankreich Anfang 900 siedelten die Ordensbrüder nach Carmagnola in die Gegend von Turin über und brachten Kunst und Geheimnisse der Zubereitung, die eifersüchtig von Generation zu Generation überliefert worden waren, mit sich. Hier ist es, dass 1904 die gegenwärtige Brennerei von ALPESTRE ensteht.

Copia di Schermata 2013-11-22 alle 11.22.42

Alpestre, 1929

Mit den Jahren erfuhr “l’Arquebuse” einen derartigen Erfolg, dass davon zahlreiche Nachahmungen und Fälschungen angefertigt wurden. Aus diesem Grund – nebenbei trat während des 20-jährigen Faschismus auch das Verbot, ausländische Namen zu verwenden, in Kraft – entschieden sich die Ordensbrüder, den Namen in ALPESTRE umzuändern.

Scientia Officinalis

ALPESTRE ist ein hydroalkoholisches Destillat aus Kräutern und Heilpflanzen, genauer gesagt fiebersenkenden, verdauungsfördernden, kräftigenden, erfrischenden, antiseptischen und natürlich aromatischen Heilkräutern, die nach einem geheimen Verfahren, bei dem aus der Pflanze alle arzneilich wirksamen Bestandteile vollständig gewonnen werden und unverändert bestehen bleiben, zubereitet werden.

Heute wie damals, kultivieren sachkundige Herbalisten die 34 aromatischen und medikamentösen Kräuter bis zum richtigen Reifegrad.

Nach der sorgfältigen Ernte und der fachgerechten Dosierung, werden die Kräuter zunächst mazeriert und im Anschluss daran sorgfältig destilliert.

Damit die aromatisch wohltuenden Eigenschaften der Pflanzen sich besser im Likör anreichern können, wird ALPESTRE mindestens 10 Jahre lang gelagert, der Tradition nach in Eichenfässern aus Slawonien.

Danach wird ALPESTRE so, wie es aus den Fässern kommt, ohne Zusatz von Zucker oder anderen Zusätzen in Flaschen abgefüllt.

 

Mentha Piperita

Ausgezeichnet für seine kräftigenden und stimulierenden Eigenschaften, für seine würzige Beschaffenheit und für sein Vermögen, den Verdauungsprozess zu begünstigen.

mentha
anthemis

Anthemis Nobilis

Die Gattung der Kamille ist weit bekannt für ihre leicht beruhigende und krampflösende Wirkung, ideal, um auf völlig natürliche Weise die Verdauungsfunktion zu fördern.

Hyssopus Officinalis

Wird aufgrund seiner lindernden und stimulierenden Kräfte sowie seiner Wirkkraft gegen Zellulite verwendet.

Hyssopus Officinalis
Verbena

Verbena Officinalis

Das “heilige Kraut” der Antike ist heute bekannt als Verbena, das für seine kräftigenden und den Körper reinigenden Eigenschaften geschätzt wird.

Ocimum Basilicum


Auch “Königskraut” genannt, es weist nicht nur aromatische, sondern auch verdauungsfördernde Kräfte auf.

Ocimum
Salvia

Salvia Officinalis

Findet aufgrund seiner würzigen Beschaffenheit Anwendung in der Küche, hat medikamentöse Qualitäten: wirkt anregend, begünstigt die Blutzirkulation, ist ein starkes Kräftigungsmittel und unterstützt die Verdauung.

Hypericum Perforatum

Johanniskraut wurde einst als eine Pflanze mit magischen Wirkkräften angesehen. Es wird auch “Teufelsvertreiber” genannt und ist heute bekannt für seine lindernde und entspannende Wirkung.

hypericum
Angelica Silvestre

Angelica Silvestris

Geschätzt für ihre kräftigend-stimulierenden, entschlackenden und digestiven Eigenschaften. Bereits in der Antike bekannt für ihre wohltuenden, stärkenden und digestiven Auswirkungen.

Verzehrmöglichkeiten

Die heilsamen Kräfte von Alpestre verleihen Gesundheit und Wohlbefinden, heute wie damals.

Aromatisch mit Honig

Alpestre lässt sich mit Honig genießen, dadurch werden die wohltuenden Wirkungen des Produkts hervorgehoben. Dazu wird in einem aufgewärmten Glas eine Portion Alpestre mit einem Teelöffel Honig zubereitet.

Miele1-300x300
Schermata 2013-11-21 alle 19.14.34

Arznei-Kaffee

Hierzu wird zu einem Tässchen Espresso ein Anteil Alpestre und etwas Zucker hinzugefügt.

Alpestre Kräutertee

Zu heißem, ein wenig gezuckertem Wasser ein Gläschen Alpestre hinzugeben, entfaltet sofort eine wohltuende Wirkung.

Schermata 2013-11-21 alle 19.13.05
Schermata 2013-11-21 alle 19.10.16

Alpestre Trinkkrug

Zu einem langen Kaffee Alpestre, Zucker und frische Orangenschalen hinzufügen. Im sogenannten “Grolla” (einem Trinkkrug aus Aosta) servieren. Die Dosis wird entsprechend der Anzahl der Personen multipliziert.

Mixology

Schermata 2013-11-22 alle 14.12.47

D-Punch Alpestre

- 5 cl Alpestre Riserva 10 Anni
- 15 ml (1 Teelöffel Agavennektar)
- alternativ kann auch Rohrzuckersirup verwendet werden
- 2 Eiswürfel
- Limette

Eine neue Version des bei den karibischen Franzosen populärsten Drinks, dem Ti-Punch. Ein heiliges Monstrum der Französischen Antillen. Diese Version bezieht ihren Namen von der mächtigen digestiven Eigenschaft der Zutat, auf der sie basiert. Alpestre, daher D-Punch, eignet sich hervorragend zur Verkostung nach dem Essen und greift damit die Tafel- und meditative Philosophie der Originalversion auf.

Zubereitung

In ein Glas zur Degustation (20 cl) einen Löffel Agavennektar gießen, zwei Eiswürfel und 5 cl Alpestre Riserva 10 Anni hinzugeben, mit einem Spritzer Limette abschließen und mit einem Minzeblatt dekorieren.

moscow-mule-copper

Alpestre Mule

- 5 cl Alpestre Riserva 10 Anni
- Ginger Beer
- Eis
- Limette

Wiederkehr des klassischen Moscow Mule, der auf das Jahr 1941 zurückgeht und als einer der legendärsten Cocktails der amerikanischen Tradition angesehen wird. Er gehört zu den Cocktails, die maßgeblich zur Entwicklung der Mixgetränke in den Vereinigten Staaten beigetragen haben. Er wurde in den Annalen über die Cocktails, die in Amerika vor über 50 Jahren getobt haben, aufgestöbert und ist in letzter Zeit wieder angesagt. Diese Variante zeichnet sich durch die perfekte Mixtur zwischen den wertvollen Aromen des Kräuterdestillats und dem scharfen Geschmack des Ingwers, das die hervorstechende Zutat des Ginger Beers ist, aus. Es ergibt sich daraus ein einzigartiges und durstlöschendes Mischgetränk.

Zubereitung

In ein Highball-Glas voller Eis 5 cl Alpestre Riserva 10 Anni geben, zwei Viertel Limetten hineinpressen und mit Ginger Beer auffüllen. Vor dem Servieren des Cocktails “Alpestre Mule” mit einem Barlöffel umrühren und mit Limette dekorieren.

Historische Galerie

Von 1857 bis heute macht Alpestre Geschichte.

Bilder, historische Werbung und die wertvollen historischen Flaschen.

Alpestre – Restyling 2014

Emilio Onesti, Hüter der Geschichte von Alpestre.

Filmplakat Alpestre 80er-Jahre

Fiamma Verde

Brennerei Werbung San Giuseppe Carmagnola

Werbeseite Arquebuse – 1923

Werbung Arquebuse – 1927

Werbung Arquebuse 20er-Jahre

Werbung Arquebuse – 1928

Likör-werbung Arpa Arquebuse Hermite -1928

Verkaufsrechnung Italiana Alpestre S.p.A. – 1942

Alpestre Mignon – 50er-Jahre

Grand Prix Alpestre -1948

Illustration von Raffaele Boschini – Bitter Campari all’Arquebuse

Brennerei Werbung San Giuseppe Carmagnola 50er-Jahre

Werbung Alpestre – 50er-Jahre

Alpestrina Mignon – 50er-Jahre

Historisches Dokument Italiana Alpestre – S.p.A. – 1946

Mignon Arquebuse & Alpestre – Privatkollektion Attilio Ippoliti

Hermite Mignon – 50er-Jahre

Mignon Alpestre – Privatkollektion Attilio Ippoliti

Hermite Mignon – 60er-Jahre

Werbung Alpestre – 50er-Jahre

Alpestre Mignon – 60er-Jahre

Mignon Alpestre

Fass Alpestre N°3 – Datiert: 28 September 1995

Bitter Tiziano Mignon – 50er-Jahre

Tisana Maristi

Alpestre – 40er-Jahre

Hermite – 90er-Jahre

Aufsteller Mignon Alpestre Taschenformat

Alpestrina – 90er-Jahre

Alpestre – Riserva 1951

Alpestre – 60er-Jahre

Hermite – Gran Cordiale Italiano

Alpestre – Riserva Speciale 1983

Alpestre – 2000er-Jahre

Filmplakat Alpestre 2015

Kontakt

Folgen Sie uns auf

Vertrieben von:

ONESTIGROUP S.p.A.

Via Toscana 5/7 – 29017 – Fiorenzuola D’Arda

Piacenza, ITALY

www.onestigroup.com

Telefonzentrale: +39 0523 24.55.11

Fax Vertrieb: +39 0523 24.55.90

Allgemeine Informationen: info@onestigroup.com

Verkaufsabteilung: vendite@onestigroup.com

Marketingabteilung: enrico.magnani@onestigroup.com

Trinken Sie mit Verantwortung.